Pädagogik

Wie jede Einrichtung, die mit vielen Menschen, unterschiedlichen Problemen und differenzierten Anliegen konfrontiert wird, haben auch wir schnell festgestellt, dass die individuelle Betreuung der Kinder von intensiven Beobachtungen im Alltag abhängig ist.

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern, Entwicklungsverzögerungen, -störungen und Behinderungen müssen von uns erkannt, veränderte Familiensituationen wahrgenommen und Schwächen im Tagesablauf registriert werden.

Jede Kollegin ist gefragt, wenn es um die Auswertung solcher Beobachtungen geht, jede einzelne bringt ihre Fachlichkeit ein, um im gegenseitigen Austausch, in Gesprächen mit den Eltern und zuständigen Therapeuten herauszufinden, wie die Entwicklung eines Kindes begleitet werden soll.

Das Kollegium der Kita Schlewecke versteht seinen Auftrag als familienbegleitende und -ergänzende Betreuungs- und Bildungsarbeit. Ein wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit ist die "Be-Achtung" der psychosozialen Gesundheit eines Kindes.

Wir bemühen uns um die Sicherung einer gesunden, körperlichen, emotionalen, intellektuellen und sozialen Entwicklung der uns anvertrauten Kinder. Wesentlich hierfür sind Freiräume für eigene Erfahrungen, das Erleben von Handlung, Bewegung, Kreativität und Nachahmung.

Deshalb sind die Angebote stets ganzheitlich und kindzentriert. Ganzheitliches Leben und Lernen mit Kindern bedeutet, noch nicht gefundene oder neu zu entdeckende Sinnzusammenhänge zu ermöglichen, unter Beachtung von genügend Zeit und vielfältiger Außenerfahrung.

Durch Spiel und Bewegung, gepaart mit Handlungsmöglichkeiten, die den Lern- und Erfahrungswelten ebenso wie den Bedürfnissen der Kinder entsprechen, kann sich die kindliche Persönlichkeit entfalten und entwickeln.

Der Raum wird auch für Einzel- und Gruppengespräche genutzt. Die Erzieherinnen führen Beratungsgespräche mit Eltern, Kolleginnen geben Auskunft über die Arbeitsweise in der Kita und Hospitationsgruppen informieren sich über unsere Einrichtung.