Willkommen in der Orangenen Krippe

In der Orangen Gruppe werden vormittags und nachmittags je 15 Kinder im Alter von 3 Monaten bis 2,5 Jahren gebildet, erzogen und betreut. Die Krippe ist von 6.30 - 18.00 Uhr geöffnet. Die Betreuungsarrangements können flexibel, entsprechend der Berufsbiographien der Eltern, zu vier verschiedenen Zeiten gebucht werden. 15 Kinder kommen regelmäßig zusammen und können eigene Kontakt- und Tätigkeitsformen entwickeln und erproben.


Vier Pädagoginnen sind für die Qualität der Arbeit verantwortlich. Die Kindheitspädagogin B.A. Petra Ahrens, die Sozialassistentin Birgitt Fröhlich, sowie die Erzieherinnen Kübra Inceöz und Stefanie Brunke bilden das Krippenteam. Die Pädagoginnen verstehen sich als aufmerksame Beobachterinnen und Wegbegleiterinnen, die die kindlichen Lebensäußerungen wahrnehmen, sie respektieren und anerkennen und so die individuelle Entwicklung anregen.


Neugierig und ohne Leistungsdruck gestalten die Kinder ihren Kontakt zueinander und zur Umgebung. Zur Unterstützung dieses wichtigen Miteinanders und der vielen sinnstiftenden Erfahrungen gestalten wir anregende Räumlichkeiten mit einem vielfältigen Materialangebot. Entwicklungsbegleitendes Handeln und die Vermittlung von Bildungsinhalten sind nicht zufällig, sondern das Ergebnis eines Zusammenspiels unterschiedlicher Einflüsse und Haltungen aller Beteiligten.


Die Kinder entfalten mit dieser Unerstützung ihre kreativen Fähigkeiten, ihre Motorik und ihre Sinneswahrnehmung. Sie entwickeln ihr Kontakt- und Sprachvermögen, ihre Fähigkeiten zu selbständigem Handeln und erwerben Kompetenzen im sozialen Verhalten.


Der Wickelraum wird von beiden Krippen genutzt und bietet den Kindern einen Ausblick in den Gartenbereich. Der Wickelvorgang soll für die Kinder eine zwangfreie und angenehme Erfahrung sein. Der mobile Treppenaufgang ermöglicht ihnen ein eigenständiges Erreichen des Wickelplatzes.


Der Krippengruppenbereich besitzt einen direkten Zugang zu einem eigenen Aussenlebensbereich, der den Krippenkindern gewidmet ist. Er bietet Sanderfahrungen, Kletter- und Bewegungsmöglichkeiten sowie einen Fahrparcours.


Den Kindern wird ihr eigenes Zeitmaß zugestanden. Gelassene Zeit schafft die Möglichkeit in die Tiefe zu gehen, nicht nur oberflächlich die Dinge zu betrachten, sondern intensiv Gegenstände und Zusammenhänge zu erforschen und zu begreifen.


Hier finden Sie den passenden Zeitungsartikel zur Urkunde
Rundumansicht Zurück